"

Schülerbericht zum Austausch mit unserer Partnerschule in Niepołomice (Polen)

Geschrieben von CAS/HAA.

Seit 2015 besteht eine lebendige Schulpartnerschaft unserer Schule mit dem Gymnasium in Niepołomice. Im September 2017 brach eine Schülergruppe, bestehend aus den Jahrgängen 9, 10 und 12 in Begleitung von Frau Casaretto und Frau Haase erneut zu einem sechstägigen Besuch der Austauschpartner auf. Das Gymnasium von Niepołomice liegt in der Nähe von Marktplatz, Kirche und Rathaus. Als wir dort zu Besuch waren, hatten wir die Möglichkeit, die schöne Stadt und das Musikmuseum zu besuchen. Niepołomice hat sehr viele schöne kleine Sehenswürdigkeiten, die wir mit unseren Austauschpartnern besucht haben. Die Schule hat ebenso wie bei uns in Geilenkirchen eine kleine Mensa, wo man sich in der Pause ein Sandwich oder ein Mittagessen kaufen kann.

Die Schulgemeinde trauert um einen Freund der Schule

Geschrieben von BOEK.

Mit großer Bestürzung hat uns am 13. Juli 2017 die Nachricht erreicht, dass der Vetter unserer Namensgeberin, Uriel Rosen, am 12. Juli im Alter von 82 Jahren plötzlich und unerwartet verstorben ist. Wir sind stolz, dass es uns gelungen ist, Uriel im Jahre 2015 in unserer Schule begrüßen zu können, nachdem wir es geschafft hatten, den noch existierenden Zweig der Familie Anita Lichtensteins in Israel ausfindig zu machen.

Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei seiner Familie in Israel. Unsere Schulgemeinde hat einen Freund verloren, dem wir stets in sehr positiver Weise gedenken werden.

Für die Schulgemeinde der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule

Uwe Böken, LGED

Schulleiter

Weitere Stolpersteine in Bauchem verlegt!

Geschrieben von BOEK.

Zum wiederholten Male wurden von den Mitgliedern der Geilenkirchener "Initiative Erinnern" Stolpersteine verlegt. Der Künstler Gunter Demnig hat unter der Regie des Sprechers der Initiative, unserem Kollegen Hans Bruckschen, und unter Beteiligung der Geilenkirchener Schulen an mehreren Stellen in Bauchem Steine verlegt. In diesem Jahr ist die besondere Symbolik, dass in den frühen Morgenstunden das diesjährige Auschwitz-Projekt gestartet wurde!

Feuer in der ALG!

Geschrieben von HOR.

Im Rahmen der Unterrichtsreihe „Brand und Brandbekämpfung“ im siebten Jahrgang gelang es uns, die freiwillige Feuerwehr Geilenkirchens – in Person von Herrn Wassen und Herrn Auer – als Kooperationspartner für einen Thementag (13.06.2017) zu gewinnen. Dadurch konnten viele spektakuläre und anschauliche Experimente möglich gemacht werden. Die Fettexplosion ist sicherlich ein sehr eindrucksvolles Schauspiel, wo sich die ganze Wucht und Gefahr eines Bratpfannen-Brandes zeigt. Auch die Staubexplosion richtet große Schäden an, wie man im Video gut erkennen kann.

Herr Wassen und Herr Auer schilderten den Schülerinnen und Schülern sehr anschaulich, wie der Alltag eines Feuerwehrmannes aussieht und erzählten viele persönliche Erlebnisse. Dabei wurden auch viele Dinge erklärt und gezeigt, die kaum einer als Gefahr wahrnimmt. So kann zum Beispiel ein Taschentuch auf einer Lampe innerhalb von sieben Minuten ein Kinderzimmer in eine mit Rauch gefüllte, unfassbar heiße Flammenhölle verwandeln.

Wir haben alle viel gelernt, wir hatten alle viel Spaß und möchten uns daher noch einmal bei unseren beiden Feuerwehrleuten für die tolle Lernzeit bedanken!