"

Vetter von Anita Lichtenstein zu Gast in Geilenkirchen

Geschrieben von BOEK.

Uriel RosenAm 19. Juni 2015 hatten wir die große Ehre, mit Uriel Rosen einen Vetter unserer Namensgeberin Anita Lichtenstein in der Schule begrüßen zu können. Im Jahre 2010 war es uns gelungen, durch Auswertung eines Gedenkblattes aus Yad Vashem den Vetter in Israel ausfindig zu machen. Der 80-Jährige macht eine Reise durch Deutschland, auf deren erster Station Geilenkirchen stand. Die Stadt hat es sich nicht nehmen lassen, die Gelegenheit zu nutzen, dass sich Uriel in das goldene Buch der Stadt Geilenkirchen einträgt. Dazu hatte sich der stellvertretende Bürgermeister, Herr Leonhard Kuhn, standesgemäß mit der Amtskette des Bürgermeisters versorgt!

Neben einem gemeinsamen Frühstück in der Schule standen ein Rundgang durch die Schule und ein Austausch mit Schülerinnen und Schülern auf dem Programm!

Es war sehr spannend zu erfahren, welche berühmten Persönlichkeiten sich in der Familie unserer Namensgeberin finden lassen. So wusste Uriel Rosen zu berichten, dass die israelische Delegation bei den Verhandlungen über Wiedergutmachungen mit der Regierung Adenauers nach dem Krieg von einem Onkel Anitas geleitet worden ist. Bei der Planung der Ausgrabungen in Pompeji war ebenfalls eine Verwandte Anitas maßgeblich beteiligt.

Nach einer eindrucksvollen Visite der Schule haben sich die Gäste auf ihre Fahrt in den Schwarzwald gemacht!

Wir hoffen, dass wir Uriel Rosen im kommenden Jahr anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule auch wieder begrüßen dürfen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Weitere Informationen Ok