"

Anitas Vettern in Israel gefunden

Geschrieben von BOEK.

Uriel Rosen mit Enkel OrenNun wissen wir es offiziell! Es gibt in Israel noch zwei enge Verwandte unserer Namensgeberin. Anitas Mutter, Hannah Lichtenstein, hatte eine Schwester namens Edith Hartoch, die nach ihrer Eheschließung den Namen Edith Rosenberger trug und den Holocaust überlebend in Israel gelebt hat. Dort ist sie im Mai 2010 im Alter von 100 Jahren und 8 Monaten verstorben. Edith Rosenberger hatte zwei Söhne, von denen einer, Uriel, noch lebt. Uriel hat seinen Namen geändert und heißt nur noch "Rosen". Im Telefonat mit Uriel Rosen haben wir dann erfahren, dass es noch einen weiteren Vetter Anitas in Israel gibt.

Die Geilenkirchener Zeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom 09.09.11 ausführlich über die Entdeckung und die wunderbaren Möglichkeiten, die sich uns nun durch unsere Schulpartnerschaft mit Israel bieten. Der Printartikel der Geilenkirchener Zeitung finden Sie auch im Pressearchiv, welches im Menü "Über uns" zu finden ist oder direkt hier!

Am 12.09.11 erhielten wir das obige Foto von Uriel Rosen aus Israel, welches ihn zusammen mit seinem jüngsten Enkel Oren zeigt! Herzlichen Dank und ebenso herzliche Grüße nach Israel!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Weitere Informationen Ok