"

Schmerzliche Recherchen führen rund um den Globus

Geschrieben von BOEK.

Geilenkirchener Zeitung vom 13.11.2017:

Grimme-Preisträger Raymond Ley zu Gast in der ALG

Geschrieben von BOEK.

In jedem Jahr bemühen wir uns, im Gedenken an die Pogromnacht von 1938 eine Veranstaltung in der Schule durchzuführen, die an die schrecklichen Ereignisse des letzten Jahrhunderts in angemessener Weise erinnert.
 
Wir freuen uns sehr, dass es uns in Kooperation mit der Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg gelungen ist, den Berliner Regisseur, Autor und Grimme-Preisträger Raymond Ley für einen Abend zu gewinnen. Raymond Ley wird am 10. November 2017, ab 19:00 Uhr, seinen Film "Meine Tochter Anne Frank" in der Aula präsentieren und im Anschluss auch zu den Recherche- und Dreharbeiten Rede und Antwort stehen.
 
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, freiwillige Zuwendungen an unseren Förderverein zur Unterstützung der Erinnerungsarbeit der Schule werden gerne entgegengenommen!

Tag der offenen Tür 2017

Geschrieben von BOEK.

Der diesjährige Tag der offenen Tür findet am Samstag, 25. November 2017, ab 9:00 Uhr statt. Wieder können Sie Unterricht in den Anfangsklassen sowie weitere schulische Aktivitäten besuchen. Darüber hinaus können Sie die Schulgebäude besichtigen; dazu bieten wir Ihnen wieder Führungen unter Leitung von erfahrenen Kolleginnen und Kollegen an.

Die Mitglieder der Schulleitung stehen Ihnen für Fragen rund um die Schulform Gesamtschule sowie den Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule zur Verfügung!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Den Informationsflyer kann man hier herunterladen!

Das Programm zum Tag der offenen Tür können Sie hier herunterladen!

Die Schulgemeinde trauert um einen Freund der Schule

Geschrieben von BOEK.

Uriel RosenMit großer Bestürzung hat uns am 13. Juli 2017 die Nachricht erreicht, dass der Vetter unserer Namensgeberin, Uriel Rosen, am 12. Juli im Alter von 82 Jahren plötzlich und unerwartet verstorben ist. Wir sind stolz, dass es uns gelungen ist, Uriel im Jahre 2015 in unserer Schule begrüßen zu können, nachdem wir es geschafft hatten, den noch existierenden Zweig der Familie Anita Lichtensteins in Israel ausfindig zu machen.

Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei seiner Familie in Israel. Unsere Schulgemeinde hat einen Freund verloren, dem wir stets in sehr positiver Weise gedenken werden.

Für die Schulgemeinde der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule

Uwe Böken, LGED

Schulleiter