"

Jahresbilanz des Guatemala- Projekts

Geschrieben von B-S.

Guatemala ProjektIm ersten Jahr unseres Projektes haben wir insgesamt 3.600 Euro gesammelt und verschickt. Damit konnten wir mithelfen, dass bis zu 90 Kinder und Jugendliche warme Mahlzeiten, eine medizinische Versorgung und eine Grundausstattung für den Schulbesuch erhalten konnten.

Die Bilanz von "Mi Segundo Hogar" ist beachtlich:
Über 25.000 warme Essen, 1,2 Tonnen Grundnahrungsmittelpakete, 170 Schulpakete (vom Rucksack bis zu den Schuhen) und sogar mal ein Weihnachtsessen konnten den Kindern in Not zu Gute kommen.

Eure/Ihre Hilfe in Form von Spenden und ehrenamtlichen Arbeitsleistungen machten dies möglich. Vielen Dank dafür!!

Leider verschlechtern sich die Verhältnisse in Guatemala weiter und "Mi Segundo Hogar" erhält permanent neuen Zulauf von schutz- und hilfsbedürftigen Kindern und Jugendlichen. Das muss uns ein Ansporn sein, weiterzumachen. So wollen wir weiter in der Schule sammeln und an der Aktion Tagwerk teilnehmen.

Es sei erwähnt, dass unsere Schule bei der Aktion Tagwerk mit einer Gesamtsumme von 4.880 Euro (wovon die eine Hälfte an Kinderhilfswerke in Afrika und die andere Hälfte nach Guatemala gingen) eines der besten Ergebnisse aller nordrhein-westfälischen Schulen erbrachte.

Euer Guatemalateam
(das in Form von Fabian Schmitz und Fabian Valter Nachwuchs bekommen hat)

Tolles Ergebnis für das Guatemala-Projekt

Geschrieben von B-S.

Guatemala-ProjektgruppeNach Aussage von Rodolfo Vasquez, Leiter von „Mi segundo hogar“, kann durch unsere Mittel eine Finanzierungslücke, die die elementare Versorgung der besuchenden Kinder bedrohte, geschlossen werden. Zusammen mit ihm sind wir darüber sehr glücklich.

Wir danken allen Schülerinnen und Schülern, Eltern, Verwandten und Freunden der Jahrgangsstufe 10 und den Abiturient(inn)en, Arbeitgeber(inne)n und Auktionär(inn)en, Kuchenkäufer(inne)n etc., die ebendieses möglich gemacht haben. Wir werden selbstverständlich in naher Zukunft über die Verwendung der Mittel berichten, wissen aber jetzt schon, dass dieser Teilerfolg uns anspornen muss weiterzumachen. An dieser Stelle erlaube ich mir, dem Guatemala-Team der Schule meinen tiefen Dank auszusprechen. Schließlich haben Frithjof, Ludmilla, Kian, Maren, Max und Yannik dieses fantastische Ergebnis realisiert.

Spendenprojekt für Kinder in Not in Guatemala

Geschrieben von B-S.

An der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule startet aktuell ein Projekt, das zum Ziel hat, eine Anlaufstelle für Kinder in Not in Esquipulas, Guatemala zu unterstützen. Guatemala ist ein Entwicklungsland in Mittelamerika, das noch mit den vielfältigen Folgen eines langen Bürgerkriegs zu kämpfen hat. Leidtragende sind, wie so oft,  die Kinder des Landes. Viele Kinder leben unterhalb der Armutsgrenze und brauchen dringend unsere Solidarität. „Mi Segundo Hogar“ (Mein zweites Zuhause) ermöglicht ca. 40 Kindern eine tägliche warme Mahlzeit und andere lebensnotwendige Dinge (z. B. Schuhe). Unsere Spenden sollen vornehmlich die medizinische Versorgung der Kinder gewährleisten.

Es ist u.a. geplant, unsere Schülerschaft zu motivieren, einen Euro pro Monat zu spenden. Weiterführende Informationen finden Sie auf der für dieses Projekt eingerichteten Facebook-Seite!